Archiv für April 2009

Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern stärkt Profil als Gesundheits-Region

Montag, 20. April 2009

 

 

Anlässlich des gestrigen „Welt-Allergie und Asthma-Tages“ wurde im Wiener Rathaus das neueste Projekt der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern präsentiert: „Hohe Tauern Health“ – so stärkt die Region ihr Gesundheitsprofil.

 

 

Im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern liegen die Krimmler Wasserfälle  – Europas höchste Wasserfälle – mit ihren 380 Metern Fallhöhe. Bereits vor 200 Jahren wurde dort dem Wasser eine heilende Wirkung nachgesagt. Der Landarzt Dr. Paul Oberlechner aus Zell am See, empfahl schon im Jahre 1806 seinen Patienten die Nähe der Wasserfälle zu suchen, um Linderung oder sogar Heilung für ihre Gesundheitsbeschwerden zu finden.

 

Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg hat im Auftrag der Großglockner Hochalpenstraßen AG unter der Leitung von Univ.-Doz. Dr. Arnulf Hartl die Wirkung der Krimmler Wasserfälle bei Kindern mit allergischem Asthma wissenschaftlich untersucht und ist dabei zu einem positiven Ergebnis gekommen. Hartl: „Das kleine, stark geladene lungengängige Aerosol der Wasserfälle hat zu einer nachhaltigen Verbesserung von Asthma bronchiale geführt.“

 

„Gerade jetzt zum Start der Pollensaison ist ein Urlaub in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern für Allergiker ideal. Wir bieten heuer auch zertifizierte Hotels, die allergen-arme und allergiker-gerechte Zimmer haben“, so Mag. Christian Wörister, Geschäftsführer der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH. Neun Hotel-Betriebe sind bereits Mitglied bei „Hohe Tauern Health“. Zwei bis drei Wochen Aufenthalt in den universitär zertifizierten Hotels, täglicher Aufenthalt bei den Krimmler Wasserfällen und ausgewählte Wanderungen im Nationalpark Hohe Tauern sorgen für eine nachhaltige gesundheitsfördernde Wirkung.

 

Der Vorsitzende von Hohe Tauern Health und Bürgermeister der Gemeinde Krimml, Mag. Erich Czerny: „Durch die Zusammenarbeit mit der Paracelsus Medizinische Privatuniversität werden die bestmöglichen Voraussetzungen geschaffen, um einen beschwerdefreien Urlaub bei uns verbringen zu können. Als zusätzliches Angebot für Kinder und Jugendliche wird vom 15. bis 25. Juli 2009 das Splash-Camp Krimml angeboten.“

 

Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern wird sich gemeinsam mit der Großglockner Hochalpenstraßen AG durch dieses einzigartige Angebot auf dem Health-Care Markt positionieren. „Wir freuen uns, dass wir mit ‚Hohe Tauern Health’ Allergiker und Asthmatiker ansprechen können. Das gesunde Umfeld der Hohen Tauern kann somit auch gesundheitstouristisch genutzt werden“, bringt es Wörister auf den Punkt.

 

Mit E-Power durch die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern

Freitag, 10. April 2009

..

 

Heute fällt im Nationalparkzentrum der Startschuss für den Elektro-Fahrrad-Verleih  – Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern wird movelo-Region

 

Grenzenlos mobil und noch dazu klimafreundlich kann man seit heute, Freitag, in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern mit Elektro-Fahrrädern unterwegs sein. „Radfahren liegt im Trend. Mit unserem neuen Angebot exklusiv für unsere Besucher sind wir am Puls der Zeit und tragen einen großen Beitrag zur Reduktion der Treibhausgasemissionen bei“, freut sich Mag. Christian Wörister, Geschäftsführer der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern und der Nationalparkzentrum Hohe Tauern GmbH, über die Aktion.

 

Verliehen wird nicht irgendein E-Fahrrad, sondern der „Swiss-Flyer“. Das ist ein Schweizer Markenprodukt, entwickelt von der Firma Bike-Tec und bereits mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet. Und so funktioniert das neue E-Power-Fahrrad in der Ferienregion: Man tritt in die Pedale, ein Sensor misst die Kraft und steuert die benötigte Unterstützung durch den Elektro-Motor. Ein müheloses Rollen durch die Ferienregion ist damit für Jedermann und Jederfrau sogar bis in die Nationalparktäler möglich. Die Verleih- und Akkuwechselstation für den „Swiss-Flyer“ gibt es direkt beim Nationalparkzentrum.

 

„Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern zählt ab heute, rechtzeitig vor Ostern, zu den movelo-Regionen. movelo bedeutet die perfekte Kombination zwischen Elektro-Fahrrädern, gut erschlossenen Radwegen und Verleihstationen. Nun sind wir nicht nur klima:aktiv Partner, sondern auch movelo-Partner“, ist Wörister sichtlich stolz. Gestartet wird das Projekt in Zusammenarbeit mit Mittersill Plus. „Von Mittersill aus können unsere Gäste an schönen Frühlings-, Sommer- und Herbsttagen zwischen zahlreichen von uns vorgeschlagenen Touren wählen. Eine Erkundungstour nach Stuhlfelden, ein Besuch beim Hollersbacher Kräutergarten oder beim Bienenlehrpfad, eine Tour zum Hintersee – zahlreiche Attraktionen können mit dem E-Power-Fahrrad mühelos angesteuert werden“, freut sich Mittersill Plus Geschäftsführer Roland Rauch.  „In den kommenden Sommermonaten planen wir noch den weiteren Ausbau des movelo Angebotes von den Krimmler Wasserfällen über den Grossglockner bis hinein ins Rauriser Tal“, so movelo Geschäftsführer Mag. Herbert Winkler.

 

Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern hat im vergangenen Jahr vom Lebensministerium den „Klima-Oskar“ für das Erfolgsprojekt „Sanft mobil“ erhalten. Dazu gehören die umweltfreundliche An- und Abreise mit der Bahn und umweltschonende Sportangebote wie Wandern, Radfahren oder Walken für einen nachhaltigen Urlaubsgenuss. 2.000 Tonnen CO2 können somit bis 2011 eingespart werden. „Mit dem Elektro-Fahrrad-Verleih möchten wir einen weiteren Akzent in Richtung mehr Nachhaltigkeit setzen“, schließt Wörister.

 

Argus Bike Festival 2009

Dienstag, 07. April 2009

.

.

Die Rad- und Bikesaison hat begonnen – Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern auf größtem Bikefestival in Österreich

 

Vergangenes Wochenende präsentierte die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern auf dem Argus Bikefestival in Wien die neuesten Tauernbike Angebote 2009.

„Das Argus Bikefestival ist mit über 100.000 Besuchern das Größte dieser Art in Österreich und hat sich in den letzten Jahren zu einem Treff in der Mountainbikeszene entwickelt“, so der Messebetreuer der Ferienregion Mag. Jörg Blaickner.

 

Die neue Jugendszene der Salzburger Land Tourismus GmbH, ONE BIG PARK, war ebenso vertreten wie die Tiroler Tourismusorte Ischgl und St. Anton.

„Mit unseren über 1000 Kilometer versicherten und beschilderten Mountainbikestrecken sind wir nach wie vor TOP in der Mountainbikeszene. Unser Ziel muss daher sein, dass wir auch zukünftig bei Veranstaltungen wie dem Bike Trans Alp dabei sind und bewährte regionale Events wie den Glocknerkönig weiter ausbauen“, so der Mittersiller TVB Obmann Hans Heitzmann abschließend.

Das neue Messekonzept der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern fand in Wien großen Anklang und wird das nächste Mal beim Bikefestival Trentino Ende April in Riva del Garda am Gardasee zum Einsatz kommen.