Archiv für Juli 2015

Nationalpark Idee begeistert Jung und Alt

Mittwoch, 29. Juli 2015

Das Nationalparkzentrum in Mittersill (NPZ) feiert kleines Bestandsjubiläum / Rund 900.000 Besucher seit 2007 erlebten die Welten des Nationalparks

Mittersill ohne Nationalparkzentrum ist nicht mehr vorstellbar. Das Multi-Media-Haus im Oberpinzgauer Zentralort lockte seit seiner Eröffnung exakt vor acht Jahren rund 900.000 Besucher an. Umgerechnet auf die großen Städte Europas entspricht das etwas mehr als der Einwohnerzahl von Amsterdam. Mehr als ein Grund zum Feiern!

Alle Informationen zum Jubiläum der Nationalparkwelten Mittersill finden Sie unter www.nationalpark.at

 

Das Nationalparkzentrum Hohe Tauern wurde vor exakt 8 Jahren eröffnet

Ganz Amsterdam im Nationalparkzentrum Hohe Tauern

Das Großglockner Magazin

Freitag, 24. Juli 2015

Das „jüngste“ Denkmal der Republik – Die Großglockner Hochalpenstraße

Die Ehre war groß: Pünktlich zu ihrem 80. Geburtstag wurde die Großglockner Hochalpenstraße unter Denkmalschutz gestellt. Damit ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum UNESCO-Welterbe gemeistert. Alle nationalen Ebenen bescheinigen der Straße höchste Schutzwürdigkeit.

Das Großglockner Magazin Ausgabe 2/2015 - Die Großglockner Hochalpenstraße unter Denkmalschutz

Das Großglockner Magazin Ausgabe 2/2015 – Die Großglockner Hochalpenstraße unter Denkmalschutz

Alle Informationen unter www.nationalpark.at

Unser kulturelles Erbe der Alpen

Mittwoch, 15. Juli 2015

Eine Ausstellung über die genetische Vielfalt der Nutztiere – Ausstellungseröffnung im NPZ Mittersill

31. Juli 2015, 18.00 Uhr

Eine Ausstellung von Günter Jaritz, Landschaftsökologe und Bergbauer aus Unken
Grußworte: Nationalparkzentrum Geschäftsführer Christian Wörister und  Nationalparkdirektor Wolfgang Urban

Alle Informationen zur Austellung „Unser kulturelles Erbe der Alpen“ finden Sie unter www.nationalpark.at

Seltene Nutztiere der Alpen

Eine Ausstellung über die genetische Vielfalt der Nutztiere; Ausstellungseröffnung im NPZ Mittersill

Kronprinz Rudolf bekommt „seinen“ Klettersteig am Weißsee

Montag, 13. Juli 2015

Benannt nach dem ehemaligen k.u.k. Thronfolger / Besonders für Anfänger, Einsteiger und Familien geeignet / Alpinist und Extrembergsteiger Peter Habeler bei der Eröffnung

Die Weißsee Gletscherwelt mit ihrem imposanten Berghotel Rudolfshütte ist um eine Attraktion reicher. Heute, Sonntag, wurde der neue „Kronprinz Rudolf–‐Klettersteig“ eröffnet. Mit dabei war auch der Zillertaler Peter Habeler, der 1978 als erster Mensch den Mount Everest ohne zusätzlichen Sauerstoff bestiegen hat.

Alle Informationen zum neuen Klettersteig am Weißsee finden Sie unter www.nationalpark.at

Kronprinz Rudolf - Weißsee Gletschwelt

Dr. Wilfried Holleis mit seinen Kindern Maria und Georg am Kronprinz Rudolf–‐Klettersteig.

Qualität und Kontinuität in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH

Freitag, 03. Juli 2015
Wörister als Geschäftsführer der Ferienregion - und des Nationalparkzentrums Hohe Tauern für weitere fünf Jahre bestellt

v.l.n.r.: Geschäftsführer Mag. Christian Wörister, Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer und Beiratsvorsitzender LAbg. Bgm. Michael Obermoser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittersill (LK) – Die Generalversammlung der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH entschied heute, Freitag, 3. Juli 2015, einstimmig, dass Mag. Christian Wörister die Ferienregion- und die Nationalparkzentrum Hohe Tauern GmbH weitere fünf Jahre als Direktor leiten wird.

„Die positive Entwicklung in den vergangenen Jahren und die für die Zukunft präsentierten und bereits vorbereiteten Projekte gaben den Ausschlag für eine Verlängerung von Mag. Christian Wörister als Geschäftsführer. Bewerbungen langten aus Österreich und Deutschland ein – das internationale Echo zeigt, dass die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern zu den führenden alpinen Tourismusregionen zählt und weit über Österreich hinaus einen guten Ruf genießt,“ sagte der ressortzuständige Landeshauptmann Wilfried Haslauer heute, Freitag, 3. Juli 2015, nach der Sitzung der Generalversammlung und bedankte sich bei allen Bewerberinnen und Bewerbern für das Interesse an dieser Position. Die Stelle des Geschäftsführers beziehungsweise der Geschäftsführerin wurde gemäß den Bestimmungen des Stellenbesetzungsgesetzes öffentlich ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist endete am 4. Mai 2015.

Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern konnte im abgelaufenen Tourismusjahr ein Nächtigungsplus von 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr erzielen. Insgesamt stiegen seit der Gesellschaftsgründung im Sommer 2001 die Nächtigungen von 4.546.700 um 27,4% auf über 5.800.000.

„Auch im Nationalparkzentrum Hohe Tauern entwickeln sich die Besucherzahlen weiterhin sehr erfreulich: Mehr als 800.000 Menschen haben das größte und modernste Nationalparkzentrum der Alpen seit der Eröffnung im Juli 2007 besucht, darüber hinaus wurden in den vergangenen acht Jahren rund 700 Veranstaltungen mit mehr als 80.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zusätzlich organisiert und abgehalten“, freut sich der Vorsitzende des Beirates Landtags- abgeordneter Bürgermeister Michael Obermoser über die positiven Zahlen.

„Im heurigen Sommer wurde in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Österreich, der Österreich Werbung, der Salzburger Land Tourismus Gesellschaft, der Großglockner Hochalpenstraßen AG und den Nationalparkregionen in Kärnten und Osttirol ein international viel beachteter Auftritt auf der Weltausstellung EXPO in Mailand organisiert. Dadurch erwarten wir uns nicht nur eine weitere Stärkung der Tourismusmarke Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern sondern freuen uns auch, dass bereits schon jetzt Reiseveranstalter aus Italien und anderen Ländern verstärkt unsere Urlaubsangebote nachfragen“, so Obermoser abschließend.

Mag. Christian Wörister ist seit 26. Juni 2001 Geschäftsführer der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH und wurde bei seiner ersten Verlängerung im Sommer 2006 auch zum Geschäftsführer der 100% Tochtergesellschaft Nationalparkzentrum Hohe Tauern GmbH bestellt. Weiters ist er auch Vorsitzender der länderübergreifenden Arbeitsgemeinschaft „Hohe Tauern – Die  Nationalparkregion“, in der die Nationalparkregionen Salzburg, Kärnten und Osttirol gemeinsam mit der Großglockner Hochalpenstraßen AG ihre länderübergreifenden Marketingaktivitäten abstimmen und gemeinsam umsetzen.

Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH wurde im Jahr 2001 mit dem Ziel gegründet, die touristische Vermarktung der Salzburger Nationalparkregion zu stärken und den internationalen Auftritt der einzelnen Tourismusverbände besser zu koordinieren. Gesellschafter sind neben dem Land Salzburg, die 17 Tourismusverbände zwischen Krimml im Oberpinzgau und Muhr im Lungau, die Salzburger Land Tourismus Gesellschaft, die Großglockner Hochalpenstraßen AG und der Salzburger Nationalparkfonds. Im Jahr 2004 wurde als 100% Tochtergesellschaft die Nationalparkzentrum Hohe Tauern GmbH für die Errichtung und den Betrieb des Nationalparkzentrums Hohe Tauern in Mittersill gegründet.