Archiv für November 2018

Ferienregion goes Tschechien!

Freitag, 23. November 2018

Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern ist zu Gast bei Tschechiens größtem Alpinismus-Festival!

Von heute, 23. November, bis Sonntag, 25. November, treffen sich die Profis der Bergsteiger- und Kletterszene beim Festival im Prager Nationalhaus. Erwartet werden mehr als 5.000 Besucherinnen und Besucher. Das Highlight des Programms ist der gemeinsame Auftritt von Reinhold Messner und Peter Habeler, die als „Mount Everest Dream Team“ 1978 erstmals den Mount Everest ohne Zuhilfenahme von künstlichem Sauerstoff bestiegen haben und heuer das 30. Jubiläum dieser Erstbesteigung „by fair means“ feiern.

Viele tschechische Urlaubsgäste kommen zum Bergsteigen und Naturerleben in die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern. Mit seinen rund 10,5 Millionen Einwohnern und einem laut Marktforschungsergebnissen hohen Interesse der Bevölkerung an sportlichen Aktivitäten vor allem im Sommer ist Tschechien für die Ferienregion sehr interessant.

Umso wertvoller ist für die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern die Zusammenarbeit als offizieller Partner mit dem größten Alpinismus-Festival Tschechiens, das heuer zum 15. Mal in Prag stattfindet und von Ferienregion-Geschäftsführer Mag. Christian Wörister eröffnet wird. Höhepunkt der Partnerschaft ist ein Vortrag von Bergsteigerlegende Peter Habeler zum Thema „Alpinismus in den Hohen Tauern“.

„Veranstalter Ladislav Jirasko bringt mit dem Reisebüro Alpy und den organisierten Veranstaltungen wie Skitouren-Camps, Gletscher-Camps und Outdoor-Camps jährlich rund 30.000 Gäste nach Österreich. Diese Programme möchten wir in den nächsten Jahren noch stärker als bisher nutzen,“ freut Wörister sich auf weitere gemeinsame Projekte.

Mehr Informationen unter nationalpark.at.

Im Bild v.l.n.r.: Ladislav Jirasko (Veranstalter Alpinismus-Festival Prag), Wolfgang Nairz (Bergsteiger und Teil der ersten Expedition von Peter Habeler und Reinhold Messner zum Mount Everest), Peter Habeler (Bergsteiger und zusammen mit Reinhold Messner als erste ohne zusätzlichen Sauerstoff am Mount Everest), Reinhold Messner (Bergsteiger und zusammen mit Peter Habeler als erste ohne zusätzlichen Sauerstoff am Mount Everest), Christian Wörister (Geschäftsführer Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern);

Im Bild v.l.n.r.: Ladislav Jirasko (Veranstalter Alpinismus-Festival Prag), Wolfgang Nairz (Bergsteiger und Teil der ersten Expedition von Peter Habeler und Reinhold Messner zum Mount Everest), Peter Habeler (Bergsteiger und zusammen mit Reinhold Messner als erste ohne zusätzlichen Sauerstoff am Mount Everest), Reinhold Messner (Bergsteiger und zusammen mit Peter Habeler als erste ohne zusätzlichen Sauerstoff am Mount Everest), Christian Wörister (Geschäftsführer Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern);

Internationaler Skiarea-Sommertest vergibt Bestnoten und verleiht Sommer-Gütesiegel

Freitag, 09. November 2018

„Und der Oscar geht an … die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern!“ Über den „Sommer-Award 2018“ und das internationale „Sommer-Gütesiegel“ kann sich heute, Freitag, Ferienregion-Geschäftsführer Mag. Christian Wörister bei der Gala im Casino Innsbruck gleich doppelt freuen! Bestes Management, freundlichstes Personal und die Natur-Trophy in Gold für nachhaltige Tourismus-Arbeit und Naturschutz zeichnen die Ferienregion aus, so das aktuelle Ergebnis des internationalen „Skiareatest“. Für Wörister und sein Team ist die Auszeichnung ein weiterer, wichtiger Meilenstein in der touristischen Erfolgsgeschichte in der Sommersaison mit dem Nationalparkzentrum in Mittersill und der Nationalpark Sommercard MOBIL als „Herzstück“.

„Wir können stolz auf unsere Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern sein! Die Auszeichnung mit dem Sommer-Award 2018 des Internationalen Skiareatest zeigt, dass die Ferienregion nicht nur im Winter eine Topdestination ist, sondern auch in der Sommersaison viele Urlaubsbegeisterte überzeugt“, freut sich Wörister. „Der Schlüssel zum Erfolg liegt im Ganzjahres-Angebot. Unsere Betriebe – von größeren Hotels bis hin zu kleineren Privatzimmervermietern – ziehen alle an einem Strang und bilden so die Basis für unseren gemeinsamen Erfolg auf einem der am härtesten umkämpften Märkte“, ist sich der Ferienregion-Geschäftsführer sicher.

Dass der Sommer in der Ferienregion immer wichtiger wird, zeigt ein Blick in die Statistik. Rund 6,5 Millionen Nächtigungen wurden im Vorjahr verzeichnet – das sind fast doppelt so viele wie im Gründungsjahr des Verbandes und ein Allzeit-Rekord! Klar trägt der Winter (noch) den meisten Teil der Nächtigungen bei, aber der Sommer holt auf und sorgt schon für rund ein Drittel dieser positiven Zahlen.

„Die starken Aktivitäten des Almsommers, die vielen Bauernherbst-Veranstaltungen und die wirklich nachhaltige Werbepartnerschaft mit dem FC Schalke 04 sind das eine, das Nationalparkzentrum als wettersicheres „Voll-Programm“ und Marketingtools wie die Sommercard MOBIL mit Gratis-Eintritten für mehr als 60 Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in der Region das andere – beide ergeben unsere Stärke als Sommerdestination. Und beides ist der Grund, warum wir heute ausgezeichnet werden“, fasst Christian Wörister, seit 2001 Geschäftsführer der Ferienregion, zusammen.

Das Team des Internationalen Skiareatest rund um Präsident Klaus Hönigsberger ist mittlerweile seit über 23 Jahren anonym im europäischen Alpenraum unterwegs und testet Tourismusdestinationen und Skigebiete. Umfassende Testkriterien wie Fahrbetriebsmittel, Sicherheitsvorkehrungen, spezielle Sommerangebote, etc… stehen dabei zur Verfügung um herauszufinden wer die „Besten der Besten“ sind. Der Internationale Skiareatest gilt als ein wichtiger Indikator für die Messung der Qualität von Tourismuszielen und dient zur ständigen Weiterentwicklung der Angebote im Alpentourismus.

„Dass wir heuer ausgezeichnet werden, ist ein schöner Beweis für unsere Arbeit. Wir danken dem anonymen Tester-Team und freuen uns über den Preis“, schließt Wörister.

Mehr Informationen unter nationalpark.at.

Christian Wörister und sein Team

Christian Wörister und sein Team